Gewinnfreibetrag
Gewinnfreibetrag

nutzen und Steuern sparen.

Gewinnfreibetrag

Mit dem Gewinnfreibetrag gemäß § 10 Einkommensteuergesetz können Sie jedes Jahr einen Teil Ihres betrieblichen Gewinnes steuerfrei stellen. Im besten Fall beträgt Ihr maximaler Gewinnfreibetrag 45.350 Euro. Damit können Sie Ihre Einkommensteuerbelastung deutlich reduzieren.

Beispiel Wertpapierkauf

Steuerlicher Gewinn (Bemessungsgrundlage) EUR 200.000,-
13 % für die ersten € 175.000,– der Bemessungsgrundlage EUR 22.750,-
7 % für die nächsten € 175.000,– der Bemessungsgrundlage EUR 1.750,-
Maximaler Gewinnfreibetrag EUR 24.500,-
Investitionsunabhängiger Grundfreibetrag EUR -3.900,-
Möglicher Wertpapierkauf EUR 20.600,-
Steuerersparnis* EUR 12.250,-
* Bei einem angenommenen Steuersatz von 50 %  
Gewinnfreibetrag

Welche Voraussetzungen müssen Sie dafür unter anderem erfüllen?

  • Sie sind eine natürliche Person mit betrieblichen Einkünften und in Österreich steuerpflichtig. Bei Mitunternehmerschaften können die Gesellschafter den Gewinnfreibetrag in Höhe Ihrer jeweiligen Gewinnbeteiligung geltend machen.
  • Kauf von Wertpapieren, die auch für die Veranlagung der Pensionsrückstellung geeignet sind (§ 14 Abs. 7 Z 4 EStG), bis spätestens 31.12. jeden Jahres, die jeweils mindestens vier Jahre im Betriebsvermögen bleiben. 
  • Investition in Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens mit mindestens vier Jahren betriebsgewöhnlicher Nutzungsdauer. Zusätzlich zum Gewinnfreibetrag kann die jährliche Absetzung für Abnutzung (AfA) genutzt werden. Da die Investition in Wirtschaftsgüter auch mittels Mietkauf erfolgen kann, bleiben Eigenmittel und Kreditlinien für andere Zwecke bestehen!

Detaillierte Auskünfte erhalten Sie bei Ihrer Steuerberaterin bzw. Ihrem Steuerberater sowie bei den Beraterinnen und Beratern der HYPO Oberösterreich.

Dieses Dokument wurde von der HYPO Oberösterreichausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung – vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die Bank übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Die Inhalte sind unverbindlich und stellen weder ein öffentliches Angebot noch eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Da jede Anlageentscheidung der individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) der Anleger*innen bedarf, ersetzt diese Information nicht die persönliche Beratung und Risikoaufklärung durch die Kundenbetreuer*innen im Rahmen eines Beratungsgespräches. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen der Kund*innen abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung der Anleger*innen durch die Steuerberater*innen ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat.

Änderungen bzw. Irrtümer jederzeit vorbehalten und Angaben ohne Gewähr! Stand: 1.9.2021