Alles rund um's Thema Leasing - von A bis Z

A B C D E F G I K L M N O R S T U V Z

Absatz-Finanzierung
Abschreibung 
Abschreibungsdauer 
AfA 
Aktivposten 
Amortisation 
Andienungsrecht 
Annuität 
Anteiliges Leasingentgelt 
Anteiliges Nutzungsentgelt 
Anschaffungskosten

Absatz-Finanzierung 
Mit Absatz-Finanzierung können Produzenten und Händler gemeinsam mit dem Investitionsobjekt auch gleich die passende Finanzierung anbieten. Der Leasingnehmer erhält so das Investitionsobjekt und die Finanzierung aus einer Hand. Der Leasingvertrag wird vom Produzenten/Händler im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit dem Leasinggeber angebahnt, der Abschluss des Vertrages erfolgt zwischen Leasingnehmer und Leasinggeber. Alle Leasing- und Mietkaufmodelle sind möglich. 
zurück

Abschreibung 
Die Abschreibung - in der Praxis häufig nur AfA (Absetzung für Abnutzung) bezeichnet - bewirkt, dass für Zwecke der Bilanzierung die Kosten einer Investition auf die voraussichtliche Nutzungsdauer (Abschreibungsdauer) verteilt werden. 
zurück

Abschreibungsdauer 
Die Abschreibungsdauer richtet sich grundsätzlich nach der voraussichtlichen wirtschaftlichen Nutzungsdauer. Im Gegensatz zu Deutschland gibt es in Österreich keine verbindlichen AfA-Tabellen. Der Gesetzgeber hat aber für einige Objektgruppen die Mindestabschreibungsdauer zwingend vorgeschrieben (Pkw: 8 Jahre, Gewerbliche Gebäude 33 Jahre). 
zurück

AfA 
Die Abschreibung - in der Praxis häufig nur AfA (Absetzung für Abnutzung) bezeichnet - bewirkt, dass für Zwecke der Bilanzierung die Kosten einer Investition auf die voraussichtliche Nutzungsdauer (Abschreibungsdauer) verteilt werden. 
zurück

Aktivposten 
Seit dem Strukturanpassungsgesetz 1996 können bei Leasingfinanzierungen von Pkw nur mehr ein Betrag, der der Abschreibung entspricht, und Finanzierungskosten als Betriebsausgabe abgesetzt werden. Um dies zu erreichen, ist über die Differenz Tilgungsanteil und fiktive AfA eine aktive Rechnungsabgrenzung (Aktivposten) vorzunehmen (§8 Abs. 6 Z 1 EStG). Bei Beendigung des Leasingvertrages ist der Aktivposten gewinnmindernd aufzulösen. Im Falle eines Ankaufes des Leasingobjektes wird der Aktivposten auf die restliche Nutzungsdauer des Fahrzeuges verteilt abgeschrieben. Diese Einschränkung gilt NICHT für Mobilien, Lkw sowie für steuerlich anerkannte Kleinautobusse, Pritschen- und Kastenwagen (Steuer-Lkw). 
zurück

Amortisation 
Amortisation ist die termingerechte Rückzahlung einer langfristigen Geldschuld in festgesetzten Raten. 
zurück

Andienungsrecht 
Zwischen Leasinggeber und Leasingnehmer kann vertraglich ein Andienungsrecht vereinbart werden. Der Leasingnehmer ist dann bei Vertragsende über Verlangen des Leasinggebers verpflichtet, das Leasingobjekt zu kaufen. 
zurück

Annuität 
Die Annuität ist die jährliche Rückzahlungsrate zur Begleichung einer Geldschuld. Die Rate setzt sich aus einem Tilgungsanteil und einem Zinsanteil zusammen. 
zurück

Anteiliges Leasingentgelt 
Das anteilige Leasingentgelt wird für den Zeitraum zwischen Übernahme des Leasingobjektes und dem Vertragbeginn verrechnet. Es handelt sich um zusätzliche Kosten, die die Gesamtbelastung erhöhen. Hypo Leasing verrechnet KEIN anteiliges Leasingentgelt.
zurück

Anteiliges Nutzungsentgelt 
Andere Bezeichnung für Anteiliges Leasingentgelt. 
Das anteilige Leasingentgelt wird für den Zeitraum zwischen Übernahme des Leasingobjektes und dem Vertragbeginn verrechnet. Es handelt sich um zusätzliche Kosten, die die Gesamtbelastung erhöhen. Hypo Leasing verrechnet KEIN anteiliges Leasingentgelt. 
zurück

Anschaffungskosten 
Die Anschaffungskosten für das Leasingobjekt werden beim Kfz-/Mobilien-Leasing zwischen Leasingnehmer und Produzenten/Händler und beim Immobilien-Leasing zwischen Leasingnehmer und Professionisten/Generalunternehmer vereinbart. Getroffene Vereinbarungen (Zahlungsziele, Skonti) werden von HYPO Leasing übernommen und in voller Höhe an den Leasingnehmer weitergegeben. 
zurück