Leasing ABC

A B C D E F G I K L M N O R S T U V Z

Leasing
Leasingentgelt
Leasinggeber
Leasingnehmer
Leasingobjekt
Leasingrate
Leasingvertrag
Leasingvertragsdauer
Leasingvertragsende
Leasingvertragsgebühr
Leasingvorauszahlung
Liquiditätsbeschaffung
Liquiditätserhalt

Leasing
Leasinggeber und Leasingnehmer vereinbaren die Nutzung an einem beweglichen oder unbeweglichen Investitionsobjekt über einen definierten Zeitraum. Das Investitionsobjekt wird vom Leasinggeber nach den Wünschen des Leasingnehmers erworben bzw. errichtet.
Ausgehend von der allgemeinen Definition eines Leasingvertrages unterscheidet man Finanzierungs-Leasing und Operating-Leasing.
zurück

Leasingentgelt
Andere Bezeichnung für Leasingrate
Die Leasingrate ist die vom Leasingnehmer an den Leasinggeber zu leistende (monatliche) Zahlung. Sie ist abhängig von den Anschaffungskosten, Eigenmitteln, Leasingvertragsdauer, Restwert und dem Zinssatz.
zurück

Leasinggeber
Als Leasinggeber fungieren Leasinggesellschaften, die im Auftrag des Leasingnehmers Objekte anschaffen und an diesen verleasen. Meist sind Leasinggesellschaften Tochterunternehmen von Banken, Versicherungen oder Herstellern.
zurück

Leasingnehmer
Leasingnehmer sind Privatpersonen, Unternehmen oder Gebietskörperschaften, die Anschaffungen im Wege des Leasings finanzieren.
zurück

Leasingobjekt
Leasingobjekte sind Investitionsgüter, die im Rahmen eines Leasingvertrages vom Leasinggeber dem Leasingnehmer überlassen werden. In Österreich werden Leasingobjekte in Immobilien, Mobilien und Kfz unterteilt.
zurück

Leasingrate
Die Leasingrate ist die vom Leasingnehmer an den Leasinggeber zu leistende (monatliche) Zahlung. Sie ist abhängig von den Anschaffungskosten, Eigenmitteln, Leasingvertragsdauer, Restwert und dem Zinssatz.
zurück

Leasingvertrag
Im Leasingvertrag werden die Rechte und Pflichten von Leasingnehmer und Leasinggeber verbindlich festgehalten. Neben den allgemeinen Geschäftsbedingungen werden die wesentlichen Eckpunkte der Finanzierung (Anschaffungskosten, Eigenmittel, Leasingvertragsdauer, Restwert und Leasingrate) fixiert.
zurück

Leasingvertragsdauer
Darunter versteht man die zwischen Leasingnehmer und Leasinggeber vereinbarte Laufzeit des Leasingvertrages. Diese orientiert sich an der Abschreibungsdauer. Die Laufzeit eines Leasingvertrages darf nicht mehr als 90 % der betriebsgewöhnlichen Abschreibungsdauer betragen. Für Leasingverträge mit Vollamortisations-Leasing gilt eine Mindestlaufzeit des Leasingvertrages von 40% der betriebsgewöhnlichen Abschreibungsdauer.
zurück

Leasingvertragsende
Der Leasingnehmer hat am Ende der Leasingvertragsdauer üblicherweise die Möglichkeit, das Leasingobjekt anzukaufen, den Leasingvertrag zu verlängern, oder das Leasingobjekt an die Leasingfirma zurückzugeben.
zurück

Leasingvertragsgebühr
Die Leasingvertragsgebühr ist eine gesetzliche Gebühr, die für Bestandverträge (Miete, Leasing, Pacht) einmalig an das Finanzamt zu entrichten ist.
Gemäß § 33 TP 5 GebG beträgt sie 1 % der Bemessungsgrundlage. Die Bemessungsgrundlage ist die Summe der Leasingraten inkl. MWSt. zuzüglich vertragsbezogener Nebenleistungen (z.B. Vollkaskoversicherung, Betriebskosten) und Leasingvorauszahlungen.
Immobilien-Leasing-Verträge werden in der Regel auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Daher ist hier die Bemessungsgrundlage 1 % von 36 Leasingraten inkl. MWSt.
zurück

Leasingvorauszahlung
Eigenmittel können als Leasingvorauszahlung in eine Leasingfinanzierung eingebracht werden. Dadurch reduziert sich die monatliche Leasingrate. Die Leasingvorauszahlung verbraucht sich während der Laufzeit. Die Höhe der Leasingvorauszahlung unterliegt steuerlichen Beschränkungen. Eine Leasingvorauszahlung kann in Höhe von maximal 30 % der Investitionskosten eingebracht werden.
zurück

Liquiditätsbeschaffung
Eine Sonderform der Leasingverträge sind Sale-and-Lease-Back-Verträge. Durch diese Konstruktion erhält der Unternehmer Liquidität in Form des Verkaufspreises.
zurück

Liquiditätserhalt
HYPO-Leasing übernimmt die Investitionskosten des Leasingobjektes. Dadurch bleibt die Liquidität des Leasingnehmers erhalten und Kreditlinien stehen für andere Vorhaben zur Verfügung.
zurück