Leasing ABC

A B C D E F G I K L M N O R S T U V Z

Finanzierungsbetrag
Finanzierungsleasing
Fixzinssatz
Fuhrpark-Management
Full-pay-out-Leasing
Fungibilität

Finanzierungsbetrag
Unter Finanzierungsbetrag versteht man grundsätzlich die Anschaffungskosten des Leasingobjektes. Diese entsprechen den vom Leasingnehmer mit dem Produzenten/Händler bzw. beim Immobilien-Leasing zwischen Leasingnehmer und Professionisten/Generalunternehmer getroffenen Vereinbarungen (Zahlungsziele, Skonto). Durch Eigenmittel des Leasingnehmers kann der Finanzierungsbetrag reduziert werden.
zurück

Finanzierungsleasing
Finanzierungsleasing ist ein Leasingvertrag, bei dem der Leasingnehmer das wirtschaftliche Risiko (Investitionsrisiko) trägt. Der Leasinggeber trägt das Finanzierungsrisiko. Das Investitionsobjekt wird beim Leasinggeber aktiviert.
zurück

Fixzinssatz
Ein Zinssatz wird für eine bestimmte Zeit zur Absicherung gegen mögliche Zinssatzsteigerungen vertraglich fixiert.
zurück

Fuhrpark-Management
Unternehmen lagern entweder Teilbereiche oder den gesamten Fuhrpark an ein Fuhrpark-Management-Unternehmen aus. Diese Dienstleistungsmodule sind z.B. die Beschaffung und Verwertung von Fahrzeuge, die bargeldlosen Abwicklung für Service, Reparatur, Reifenwechsel und Tanken, Versicherungsberatung, Schadensmanagement und Kostenanalyse.
zurück

Full-pay-out-Leasing
Andere Bezeichnung für Vollamortisations-Leasing
Die Leasingrate ist so bemessen, dass während der Leasingvertragsdauer beinahe die gesamten Investitionskosten getilgt werden. In der Praxis beträgt der nicht getilgte Wert eine Leasingrate. Die Leasingvertragsdauer liegt zwischen 40 % und 90 % der betriebsgewöhnlichen Abschreibungsdauer. Optionen bei Vertragsende: Ankauf, Verlängerung, Rückgabe
zurück

Fungibilität
Die Weitergabe des Leasingobjektes an Dritte muss für die Leasingfirma aus rechtlichen und wirtschaftlichen Gründen jederzeit möglich sein. Das Leasingobjekt muss eine wirtschaftlich selbständige Einheit darstellen.
zurück