Fragen und Antworten zur Eigenheimförderung (Neubau)

HYPO Förderrechner  

Frage Antwort
Welche Förderungsmöglichkeiten/-varianten gibt es? Gefördert wird die Errichtung von Eigenheimen durch die Gewährung von Zinsen- oder Kapitalzuschüssen des Landes Oberösterreich zu Hypothekardarlehen  der HYPO Oberösterreich oder durch einen einmaligen nicht rückzahlbaren Zuschuss des Landes Oberösterreich... Mehr erfahren...
Welche Förderungsvoraussetzungen bestehen?

Förderbar sind grundsätzlich jene Personen, die Eigentümer der zu verbauenden Liegenschaft sind, das geförderte Eigenheim mit Hauptwohnsitz beziehen und ihre bisherigen Miet- und Eigentumsrechte der letzten fünf Jahre aufgeben. Jede Wohnung muss eine Mindestgröße von 80 m² aufweisen.

Gibt es Einkommensgrenzen? Das Jahreshaushaltseinkommen besteht aus der Summe der Einkommen des Förderungswerbers und des im gemeinsamen Haushalt lebenden Ehegatten, Lebensgefährten oder eingetragenen Partners... Mehr erfahren...
Wie hoch darf das Darlehen sein? Es gibt folgende Sockelbeträge für ein Hypothekadarlehen. Mehr erfahren...
Ablauf in der HYPO Oberösterreich? Nach Vorliegen der Förderungszusicherung des Landes OÖ. stellt die HYPO Oberösterreich die Darlehensunterlagen aus. Nach Unterfertigung aller erforderlichen Urkunden, Erfüllung aller Darlehensbedingungen, ... Mehr erfahren...
Welche Kosten und Gebühren fallen an? Es entstehen folgende Kosten... Mehr erfahren...
Wann und wo ist die Förderung zu beantragen? Grundsätzlich ist das Förderungsansuchen beim Amt der OÖ.Landesregierung mit allen erforderlichen Unterlagen einzureichen. Die HYPO Oberösterreich ist bei der Antragstellung gerne behilflich.
Wann darf mit dem Bau begonnen werden? Mit dem Bau darf erst nach dem Vorliegen der Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn durch das Land Oberösterreich begonnen werden. 
Ist eine vorzeitige (Teil-)Tilgung möglich? Eine vorzeitige (Teil-)Tilgung ist unter Einhaltung der vertraglichen Kündigungsfrist bzw. gegen Bezahlung einer Rückzahlungsprovision möglich.
Darf ich das Haus vermieten? Nein, das geförderte Eigenheim muss vom Liegenschaftseigentümer bzw. Darlehensnehmer als Hauptwohnsitz bewohnt werden.
Wie erfolgt die Berechnung der vom Darlehensnehmer zu bezahlenden Rate bei der Variante variable Verzinsung? Bei der Variante mit variabler Verzinsung ergibt sich die monatliche Rückzahlungsrate aus dem vorgegebenen Kapitaltilgungsanteil von anfänglich 2,1 % des Darlehensbetrages (jährliche Steigerung um 1,86 %) zuzüglich der monatlichen Zinsen. 
Mehr erfahren...

 

Stand 12.7.2018