Sicher Bezahlen im Urlaub

„Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen“. Damit diese Erzählungen aber ausschließlich die Sonnenseiten des Urlaubes betreffen, ist dem Thema Sicherheit und Geld gerade in der Reisezeit besondere Beachtung zu schenken.

Bei Auslandsreisen empfiehlt sich generell ein Mix aus den gängigsten Zahlungsmitteln: Etwas Bargeld, eine Bankomatkarte und eine Kreditkarte gehören in jede Urlaubsbörse. Auf was Sie dabei besonders achten sollten, haben wir für Sie im Folgenden kurz zusammengefasst.


Bargeld:

Bargeld Ein kleines "Startkapital" in bar sollte man immer dabei haben, zum Beispiel für die Bezahlung von Snacks, Trinkgelder oder Taxikosten nach der Ankunft. In Ihrer HYPO OÖ erhalten Sie in der Regel alle gängigen Fremdwährungen. Benötigen Sie eine "exotische" Fremdwährung oder einen besonders hohen Betrag, empfiehlt sich eine telefonische Vorbestellung.

 

 

 

 

Tipp:

Wir empfehlen Ihnen allerdings auch im Urlaub möglichst bargeldlos zu bezahlen, da dies mehr Nachvollziehbarkeit und eine erhöhte Sicherheit bei Verlust oder Diebstahl bietet.


Bankomatkarte

Cirrus / Maestro Überall dort wo das Maestro- oder Cirrus-Logo zu finden ist, können Sie mit Ihrer Bankomatkarte bargeldlos bezahlen sowie Bargeld abheben. Das ist in den meisten Urlaubsländern problemlos möglich. Außerhalb des Euro-Raumes fallen jedoch sowohl bei Zahlungen als auch bei Behebungen zusätzliche Transaktionsspesen an. Dies ist vor allem bei der Behebung/Bezahlung von Kleinstbeträgen zu beachten.

 

 

Tipp:

Möchten Sie Ihre Bankomartkarte außerhalb Europas nutzen, müssen Sie die Sicherheitsfunktion GeoControl für den Zeitraum Ihres Auslandsaufenthalts deaktivieren. Dies ist ganz einfach über ELBA-internet bzw. die HYPO-App, Ihren Kundenberater oder über die Telefon-Hotline +43 599 54054 möglich. Nach Beendigung dieses Zeitraums wird GeoControl wieder automatisch reaktiviert.


Kreditkarte:

Teaser_PayLife-Gold Eine Kreditkarte sollte auf einer Urlaubsreise keinesfalls fehlen. Denn vielfach benötigt man eine gültige Karte für die Reservierung und Bezahlung etwa von Mietwagen und Hotels. Als zusätzlicher Vorteil kommt hinzu, dass die gängigsten Karten einen nicht unerheblichen Versicherungsschutz bieten. Dazu kann man selbstverständlich auch mit der Kreditkarte weltweit bargeldlos bezahlen. Bargeld beheben mit Kreditkarte sollten Sie wegen der relativ hohen Gebühren nur im Notfall. Dafür nutzen Sie am besten Ihre Bankomatkarte. Auch bei den Kreditkarten gilt, dass außerhalb des Euro-Raumes noch zusätzliche Spesen anfallen.

 

 

Tipp:

Checken Sie noch vor dem Start Ihrer Reise den Kreditrahmen Ihrer Kreditkarte. Denn viele Autovermietungen, Reiseveranstalter oder Hotels blockieren bei der Buchung mittels Kreditkarte die entsprechende Summe. Dadurch kann das Kartenlimit schnell erreicht sein und die Kreditkarte kann nicht mehr für weitere Zahlungen benutzt werden. Lassen Sie sich daher das Limit für Ihre Karte gegebenenfalls vorab schon erhöhen.


Generelle Sicherherheitstipps:

  • Führen Sie so wenig Bargeld wie möglich in Ihrer Geldtasche mit.
  • Verwahren Sie Ihre Bankomat- oder Kreditkarte sorgfältig (z.B. nicht in abgestellten Fahrzeugen, in abgelegten Kleidungsstücken)
  • Halten Sie Ihren PIN-Code geheim
  • Lassen Sie sich bei der PIN-Eingabe nicht von Dritten „helfen“ bzw. auf die Finger schauen!

icon-karte-sperren-220x150px

Sollte Ihnen Ihre Bankomat- oder Kreditkarte abhanden kommen, so melden Sie den Verlust oder Diebstahl unverzüglich bei der HYPO-Sperrhotline. Diese Hotline ist rund um die Uhr unter der Telefonnummer +43 599 54054 erreichbar. Nach Angabe Ihrer Kontonummer wird die Sperre Ihrer Karten unverzüglich durchgeführt.

 

 

 

Tipp:

Speichern Sie die Notrufnummer +43 599 54054 auch in Ihrem Handy ab!

Weiterführende Informationen