Umweltförderung
Umweltförderung

Mittelerhöhungen und attraktivere Förderungsbedingungen für die Umweltförderung im Inland setzen Anreize für die Umsetzung von Klima- und Umweltschutzprojekten in Österreich.

Umweltförderung

Die Umweltförderung ist seit Jahren das zentrale Förderungsinstrument des Bundes, wenn es um den Schutz der Umwelt und des Klimas geht. 

PH-Förderung

Photovoltaik-Förderung des Klima- und Energiefonds

Förderpauschalen für Einzelanlagen:

  • 250 Euro/kWp für freistehende Anlagen/Aufdachanlagen bis 5 kWp
  • 350 Euro/kWp für gebäudeintegrierte PV-Anlagen bis 5 kWp 

Förderpauschalen für Gemeinschaftsanlagen:

  • 200 Euro/kWp für Aufdachanlagen bis 5 kWp pro Antrag
  • 300 Euro/kWp für gebäudeintegrierte PV-Anlagen bis 5 kWp pro Antrag

gefördert werden max. 5 kWp, Förderhöhe max. 35 % der Investitionskosten  

Einzureichen bis 31.03.2021 (oder bis zur Ausschöpfung der Fördermittel)

Solaranlagen-Förderung

Bundesförderung für Solaranlagen

Gefördert werden neu errichtete Solaranlagen zur Beheizung und/oder Warmwasserbereitung von bestehenden Gebäuden

Förderhöhe: 700 Euro 

Förderkriterien: 

  • Baubewilligung des Gebäudes vor 2006
  • Bruttokollektorfläche von mindestens 4 m² 

Kombination mit Landesförderung möglich

Förderung Holzheizungen

Bundesförderung für Holzheizungen

 Gefördert werden Pellets- oder Hackgutzentralheizungsgeräte

  • wenn sie eine alte Holzheizung (Baujahr vor 2006) ersetzen
  • Förderhöhe: 800 Euro
  • Kombination mit Landesförderung möglich

Weiters gefördert werden Pelletskaminöfen 

  • wenn sie der Verbrauch eines bestehenden fossilen Heizsystems bzw. den einer Holzheizung (Baujahr vor 2006) reduzieren
  • Förderhöhe: 500 Euro